Hinweis*

In Deutschland bietet die Bank of Scotland vor allem Ratenkredite sowie ein Tagesgeldkonto an. Mit diesem Artikel stellen wir das schottische Geldinstitut und seine Produkte näher vor. Los gehts!

Was ist die Bank of Scotland?

Die Bank of Scotland gibt es bereits seit dem Jahr 1695, heute ist sie ein Unternehmen der Lloyds Banking Group plc. Wer sich für ihre Geschichte und die des schottischen Bankwesens allgemein interessiert, kann dazu im Hauptsitz der Bank in Edinburgh ein eigens eingerichtetes Museum besichtigen. Heutzutage ist die Bank of Scotland in Großbritannien einer der führenden Anbieter für Girokonten, Privatkrediten und Kreditkarten, der über 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden vertrauen.

Seit 2009 ist die Bank of Scotland im deutschen Privatkundengeschäft tätig und bietet einen Raten- und einen Autokredit sowie ein Tagesgeldkonto an. Diese Produkte können ausschließlich übers Internet abgeschlossen werden, weil es keine Filialen der Bank of Scotland in Deutschland gibt.

Die Onlinekredite der Bank of Scotland

Wie eben erwähnt gibt es bei der Bank of Scotland einen Ratenkredit und Onlineautokredit. Ersterer stellt ein nicht zweckgebundenes Darlehen dar, bei der Antragstellung sind verschiedene Verwendungsmöglichkeiten wählbar. Die Kfz-Finanzierung kann ausschließlich zum Erwerb von Fahrzeugen genutzt werden. Wer sie einsetzt, profitiert von besonders geringen Zinssätzen. Im Vergleich dazu erhalten Verbraucher bei Ratendarlehen mehr Flexibilität. Werfen wir nun einen näheren Blick auf die einzelnen Kredite.

Der Ratenkredit der Bank of Scotland

Die Nettokreditsumme des Ratenkredits kann zwischen 3000 und 50.000 Euro frei gewählt werden, die bonitätsabhängigen Effektivzinsen betragen derzeit von 1,48 bis 6,47 % p. a. Zwei Drittel der Kunden, die sich 16.000 Euro borgen und diese in 72 Raten zurückzahlen, bekommen einen effektiven Jahreszins von 3,47 %. Aktuell bietet der Dienstleister Laufzeiten von 24 bis 84 Monaten an, sodass selbst Menschen mit einem geringen Monatsüberschuss die Möglichkeit haben, ein Darlehen aufzunehmen und abzubezahlen, ohne dabei in eine finanzielle Notsituation zu gelangen. Dabei ist zu beachten, dass eine niedrige Monatsrate und eine lange Vertragslaufzeit insgesamt zu höheren Kreditkosten führen.

Zwar ist der Ratenkredit der Bank of Scotland frei nutzbar und kann etwa dazu dienen, um Möbel oder Haushaltsgeräte anzuschaffen, die Küche zu renovieren oder einen Altkredit umzuschulden. Nur für Baufinanzierungen darf er nicht verwendet werden.

Voraussetzungen

Die Bank of Scotland vergibt Ratenkredite an Personen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Hierbei ist die ausreichende Bonität das wichtigste Merkmal. Diese wird auf Basis des Schufa-Scores ermittelt. Eine Kreditvergabe ohne Schufa-Abfrage ist deshalb nicht möglich. Außerdem stellt die Bank of Scotland folgende Anforderungen an ihre Kundschaft:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz bzw. gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland
  • Besitz eines SEPA-Girokontos, auf dem das monatliche Gehalt eingeht
  • Beruf: Anstellung seit mind. 6 Monaten, in Ausbildung oder im Ruhestand

Bei zwei Kreditnehmern müssen beide Personen unter derselben Adresse gemeldet sein, also einen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Ablauf der Antragstellung

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, gibt den gewünschten Nettobetrag, die Vertragslaufzeit und die Ratenhöhe an, wobei Letztere von der Anzahl der Raten abhängt. Um ein passendes Kreditangebot erstellen zu können, benötigt die Bank of Scotland zudem die folgenden persönlichen Informationen:

  • Anzahl der Kreditnehmer
  • Familienstand
  • Erhaltenes Kindergeld
  • Art der Wohnung
  • Anschrift
  • Nationalität und Geburtsdatum

Nach dem lückenlosen Ausfüllen des Formulars geht es weiter zur nächsten Seite, um Details über seine Arbeit einzutragen. Dazu gehören Angaben über die Art der Beschäftigung (Beamter, Angestellter, Selbstständiger etc.), Berufsbezeichnung, Branche und Beschäftigungszeit. Zusätzlich ist ein Girokonto anzugeben, an das die gewünschte Summe ausgezahlt werden soll.

Beim Kreditantrag möchte die Bank of Scotland Näheres über die finanzielle Situation wissen. Darüber hinaus sind Angaben zu Vermögensgegenständen und Details der regelmäßigen Einkünfte von Bedeutung. Diese vergleicht die Bank mit den wiederkehrenden Ausgaben der antragstellenden Person, um einen besseren Überblick über ihre monatlich frei verfügbare Geldsumme zu erhalten.

Wer mag, kann den digitalen Einkommenscheck benutzen und dadurch den Kreditentscheid beschleunigen. Dazu werden die Zugangsdaten zum Onlinebanking des Gehalts- und Referenzkontos benötigt. Die Bank greift ein einziges Mal darauf zu, verschafft sich einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben und gibt dem Kunden sofort Bescheid, ob er einen Kredit bekommen kann. Die Zugangsdaten werden anschließend gelöscht.

Im letzten Schritt hat der Verbraucher die Möglichkeit, seinen Antrag abzusenden. Dadurch entstehen keine Verbindlichkeiten, da es sich lediglich um eine Konditionsanfrage handelt.

Der Autokredit der Bank of Scotland

Ab einem Betrag von 3000 Euro sind Kfz-Kredite der Bank of Scotland möglich. Die Darlehenssumme, die der Dienstleister maximal zur Verfügung stellt, sind 50.000 Euro. Je nach Bonität, Kreditbetrag und Laufzeit der Autofinanzierung variiert der effektive Jahreszins zwischen 1,48 und 3,47 %. Somit ist der Autokredit im Vergleich zum Ratenkredit zu deutlich günstigeren Konditionen abschließbar. Seine Rückzahlung erfolgt in 24 bis 84 Raten.

In Kreditvergleichen fällt auf, dass die meisten Banken bei einem Kfz-Darlehen das Einsenden des Fahrzeugbriefs (= Zulassungsbescheid II) wünschen. Dadurch haben sie eine höhere Sicherheit, bei Zahlungsproblemen an Geld zu kommen. Bei der Bank of Scotland ist das Einschicken des Kfz-Briefs keine Voraussetzung für einen Kredit. Stattdessen müssen Kreditnehmer einen Sicherungsübereignungsvertrag unterschreiben, der ihnen nach der Kreditauszahlung per Post zugestellt wird. Dadurch wird die Bank ebenfalls während der Kreditlaufzeit Eigentümerin des mit dem Kredit finanzierten Fahrzeugs.

Um von der Bank of Scotland einen Autokredit zu erhalten, sollten Verbraucher die Voraussetzungen für ihn beachten. Generell ist der Erwerb von Gebraucht- und Neuwagen mit der Finanzierungsart möglich. Letztere dürfen nicht älter als zehn Jahre sein. Motorräder, Trikes oder Quads dürfen nicht mit dem Autokredit der Bank of Scotland finanziert werden. Dasselbe gilt für Luxusmarken wie Bentley oder Ferrari.

Welche Vorteile haben die Darlehen der Bank of Scotland?

Die Bank-of-Scotland-Kredite sind besonders aufgrund ihrer fairen Zinssätze beliebt. Diese weisen gleichzeitig darauf hin, dass eine gute Bonität notwendig sein sollte, um ein Darlehen des Kreditinstituts zu erlangen. Bei der Bank of Scotland sind jederzeit Sondertilgungen (vorzeitige Rückzahlungen) möglich. Bis zu 20 % der offenen Kreditsumme können jedes Jahr kostenlos getilgt werden, alle weiteren Sonderzahlungen kosten eine Gebühr in Höhe von 1 % des Rückzahlungsbetrags. So haben Kreditnehmer viel Flexibilität bei der Rückzahlung von Raten- und Autokrediten.

Positiv fällt bei den Darlehen der schottischen Bank zudem die Auszahlungsdauer auf. Die Sofortkredite stehen bereits ein bis zwei Tage nach dem Einreichen aller erforderlichen Papiere zur Auszahlung bereit. Das wird durch die Onlineantragstellung und den digitalen Einkommenscheck begünstigt.

Ferner ist die Website der Bank of Scotland äußerst übersichtlich gestaltet, alle wichtigen Informationen sind ohne langes Suchen auffindbar. Die Leistungen werden auf Wunsch in Leichter Sprache erklärt, diesen Service bietet längst nicht jede Bank.

Was kann ich tun, wenn mein Bank of Scotland Kredit abgelehnt wird?

Es kann vorkommen, dass ein Darlehensantrag aufgrund einer zu schlechten Bonität oder zu geringen Einkünften zurückgewiesen wird. In einem solchen Fall besteht trotzdem eine Möglichkeit, den gewünschten Kredit zu bekommen. Am besten stellen Interessierte einen neuen Antrag, und zwar gemeinsam mit einer zweiten Person. Idealerweise hat diese eine bessere Bonität als der Antragsteller. Sie muss zudem dieselben Voraussetzungen wie jeder andere Kreditnehmer erfüllen.

Ist es möglich, die Höhe des Bank-of-Scotland-Kredits zu erhöhen?

Bei Auto- und Ratenkrediten kann eine Aufstockung erforderlich sein. Kostet die Anschaffung mehr Geld als geplant, ist dies sinnvoll. Die Bank of Scotland gestattet es Kreditnehmern nicht, ein Darlehen aufzustocken. Daher ist es möglich, im Vorfeld eine etwas höhere Darlehenssumme auszuwählen und so einem eventuell höheren Geldbedarf vorzubeugen. Dies sollte nur dann geschehen, wenn sich der Kreditnehmer bei der Summe unsicher ist und garantiert weiß, dass er die gewählte Summe ohne Probleme zurückzahlen kann.

Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland

Tagesgeldkonten eignen sich gut, um jeden Monat eine bestimmte Summe beiseitezulegen. Viele Zinsen bringen sie zwar nicht ein, aber dafür ist das Geld außer Sicht und gleichzeitig bei Bedarf jederzeit verfügbar. Die Bank of Scotland verzinst das Guthaben auf seinen Tagesgeldkonten aktuell mit einem Zinssatz von 0,1 % p. a., die Gutschrift der Zinsen erfolgt jeweils zum Jahresende.

Den genannten Zinssatz gibt es bereits ab einer Geldanlage von 1 Euro. Die maximale Summe, die Verbraucher zu den Konditionen anlegen können, sind 500.000 Euro.

Alle Transaktionen sind bei der Bank of Scotland bequem per Onlinebanking möglich. Dazu wird ein mTAN-Verfahren eingesetzt, das modern und sicher ist. Der Verbraucher erhält alle notwendigen TANs an seine angegebene Handynummer gesendet. Die Ziffern gibt er dann in das System online ein und kann mit dem gewünschten Vorgang weitermachen.

Bei Tagesgeldkonten ist die Sicherung der Einlagen von großer Bedeutung. Auch an diese hat die Bank of Scotland gedacht. Da das Unternehmen eine deutsche Banklizenz hat und dem Bundesverband der deutschen Banken angehört, sind die Ersparnisse seiner Kundschaft im Rahmen der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert.

Bank of Scotland Kredite und Tagesgeld: Welche Erfahrungen machen Verbraucher?

Personen, die mit dem Gedanken spielen, bei der Bank Geld anzulegen oder ein Darlehen aufzunehmen, sollten die Erfahrungen von anderen Verbrauchern beachten. Diese zeigen auf, welche Leistungen beim Kreditinstitut besonders gut oder schlecht ausfallen.  In den Bank-of-Scotland-Kreditbewertungen fällt auf, dass die meisten Verbraucher mit den Leistungen zufrieden sind. Die schnelle Auszahlung und der unkomplizierte Vorgang der Kreditgewährung gefallen gut. Ferner erscheinen die Konditionen fair und nachvollziehbar.

Auf der anderen Seite kann es problematisch sein den Kundenservice zu erreichen. Dieser braucht mitunter mehrere Stunden, um Anfragen zu bearbeiten. Da es bei der Bank keine 24-Stunden-Hotline gibt, kann es somit ein wenig Geduld erfordern, bis Verbraucher eine Antwort auf ihre individuelle Frage erhalten.

Ebenso wie Kreditnehmer schätzen auch die meisten Anleger das Angebot der Bank of Scotland. Der gute Zinssatz und die leichte Anlage von Vermögen in Tagesgeld werden als zufriedenstellen bewertet. Einen Kritikpunkt gibt es von Personen, die bereits seit längerer Zeit ihr Geld beim Kreditinstitut anlegen. Aufgrund der Umstellung des Log-in-Verfahrens kam es zu längeren Wartezeiten oder Problemen beim Anmelden. Diese sind laut Angaben von Verbrauchern mittlerweile behoben, sodass es schnell und unkompliziert möglich ist, das Tagesgeldangebot zu nutzen.

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Bewertungen zum Angebot der Bank of Scotland:

Vorteile

  • Gute Konditionen bei Krediten und Anlagen
  • Einfach Beantragung von Darlehen
  • Schnelle Abwicklung von Geldanlagen

Nachteile

  • Teilweise Wartezeiten bei Fragen an den Kundenservice
  • Schwierigkeiten beim Log-in

Fazit zur Bank of Scotland

Bei der Bank of Scotland gibt es die Möglichkeit, als Verbraucher Geld anzulegen oder welches zu leihen. Ersteres erfolgt in Form eines Tagesgeldkontos mit einer aktuellen Guthabenverzinsung in Höhe von 0,1 % p. a. Des Weiteren sind Raten- und Autokredite beim Kreditinstitut möglich. Sie gibt es jedoch nur bei ausreichender Bonität und für Personen, die einer angestellten Tätigkeit nachgehen. Dafür profitieren sie von niedrigen Zinsen und fairen Konditionen. Sondertilgungen sind sowohl beim Ratenkredit als auch Kfz-Darlehen jederzeit möglich, ab einem bestimmten Betrag fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an. Ebenso sind die Laufzeiten von Finanzierungen mit bis zu 84 Monaten relativ flexibel, sodass Kreditnehmer einen großen Spielraum haben.

Um zu erfahren, ob ein Darlehen möglich ist, steht auf der Webseite des Anbieters ein kostenloser Kreditrechner zur Verfügung. Er ist innerhalb von zehn Minuten ausgefüllt und generiert anschließend ein Angebot für den Interessenten. So erhalten Verbraucher zügig eine individuelle und verbindliche Kreditauskunft.

*) Dieser Artikel informiert über verschiedene Produkte, die teilweise mit Partner-Links hinterlegt wurden. Erfolgt eine Bestellung über einen solchen Link, erhalten wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert.